Menorca

5 Vorschläge, was man mit Kindern auf Menorca entdecken kann

Urlaub mit der Familie und bereit, die Insel zu erforschen? Kinder sind immer dazu bereit, neue Abenteuer zu erleben und sich von der Vorstellungskraft mitreißen zu lassen. Auf Menorca gibt es Orte, an denen Ihre Fantasie, die keine Grenzen kennt, lustige Spiele und aufregende Erlebnisse schaffen kann. Wusstest du, dass die Familie dabei helfen kann, ihre Kreativität zu fördern?

 

Aus dem Royal Son Bou Family Cub haben wir 5 Vorschläge, wie Kinder sich amüsieren und die Insel auf spielerische Art entdecken können:

1.- Gehen wir in den Zoo?

Verschiedene Arten von Affen, Schwänen und Gänsen, Pferde und Greifvögel, Schildkröten und Schlangen, Strauße und Kängurus, Hirsche,... und alles in einer von Bäumen umgebenen Landschaft mit schattigem Picknickplatz. Das ist der Lloc de Menorca, ideal, um einen tollen Tag mit der ganzen Familien zu verbringen.

null

Kinder lieben das Ziegengehege, weil sie hier gefahrlos hineingehen und die Tiere streicheln können. Kleine Ziegenkinder, die sich ihnen nähern und verspielt herumspringen. Du kannst sie sogar füttern!

Alle Tiere, die im Lloc de Menorca leben, wurden dank verschiedener Projekte europäischer Tierrettungszentren aufgenommen. Hier finden sie ein Zuhause und eine Familie, die sich um sie kümmert. Möchtest du ihre Geschichten kennenlernen?

Es ist aufregend, eine 4 Meter lange Schlange anzufassen, zu sehen, wie die Lemure in ihrem Wald fressen, und den Flug der Adler zu beobachten. Kinder haben hier viel Unterhaltung und werden den Besuch auf dem Spielplatz des Zoos ausklingen lassen.

Der Lloc de Menorca ist eins der Partnerunternehmen der Royal Family Rewards.

2.- Eine Bootsfahrt durch den größten Naturhafen des Mittelmeers

Wer möchte gerne mit einem gelben Katamaran durch den Hafen von Mahón fahren? Bestimmt wollen alle Kinder bei dem Ausflug mit dabei sein. Und wenn sie entdecken, dass der Katamaran unter Wasser zwei Säle mit Seitenfenstern hat, von denen aus man die Unterwasserlandschaft sehen kann, werden sie begeistert sein!

null

Der Hafen ist 6 km lang. Er ist der gröβte Naturhafen des Mittelmeers und der zweitgröβte Europas. Die Isla del Rey, das Lazarett, die Festung von La Mola,... reflektieren Jahrhunderte von Abenteuern, die sich in seinen Wassern abgespielt haben, denn der Hafen von Mahón war einer der begehrtesten der verschiedenen Zivilisationen, die nach Menorca kamen.

Yellow Catamarans, eins der Partnerunternehmen der Royal Family Rewards, bietet eine abwechslungsreiche Fahrt bis zur Bucht Cala San Esteban, an der Hafeneinfahrt. Der Audioguide erklärt die interessanten Geschichten, die sich an den verschiedenen Orten ereignet haben.

Ah! Und wenn du aus dem Katamaran aussteigst, vergiss nicht, einen Spaziergang zu der kleinen Meerjungfrau Mô zu machen. Das ist sozusagen ein Muss. Nimm die Kamera mit, um ein schönes Erinnerungsfoto zu schieβen.

3.- Auf zum Berg des Stiers

Er ist der höchste Berg Menorcas, 358 Meter hoch, und befindet sich fast genau im Zentrum der Insel. Es ist kein großer Berg, da die Insel sehr flach ist, aber von oben aus kann man ganz Menorca vom Meer umgeben sehen. Es ist beeindruckend!

null

Die grüne Landschaft, die durch Steinmauern abgegrenzten Felder, die Schluchten, der Küstenverlauf, ... eine andere Art, die Insel zu entdecken.

Der Legende des Monte Toro zufolge sahen Mönche auf dem Gipfel ein Licht und beschlossen, den Berg zu besteigen. Doch auf halbem Weg versperrte ihnen ein wütender Stier den Weg. Als sie ihm die Kruzifixe zeigten, die sie mit sich trugen, wurde der Stier zahm und führte sie in eine Höhle. Da war das Licht und eine Holzskulptur einer Jungfrau mit einem Kind in ihren Armen. Aus diesem Grund ist die Heiligenstätte am Gipfel des Berges der Jungfrau des Stiers gewidmet.

In der Nähe befindet sich eine weiße Steinskulptur. Es ist eine Frau, die in den Himmel schaut und an die Menorquiner erinnert, die einst die Insel verlassen mussten, um an anderen Orten, in Afrika oder Amerika, ihr Glück zu suchen.

4.- Eine „prähistorische” Kathedrale

Für die ersten Bewohner der Insel war es ein heiliger Ort, denn er wurde „die Kathedrale” genannt, da es die gröβte aller Höhlen war, die es auf Menorca gibt: die Cova dels Coloms oder Taubenhöhle.

Es ist ein abwechslungsreicher Familienausflug, wenn die Kinder nicht mehr so klein sind. Man wandert den Strand von Binigaus, in Es Migjorn Gran, entlang und beginnt den Weg zur Schlucht, mit großen, weißen Felsen zu beiden Seiten. Es sind 2,2 km bis zu der eindrucksvollen Höhle.

null

Sie ist 24 Meter hoch, 100 tief und 15 breit. Bei den Ausgrabungen entdeckten Archäologen zwei bronzene Hörner, Knochen und Keramikgefäße aus der talayotischen Zeit, von vor fast 3000 Jahren.

Das Abenteuer, in diese Höhle zu gehen, birgt eine Überraschung, denn in der Nähe befindet sich die Höhle von Na Polida. Man kann nicht bis ganz nach hinten hinein gehen, denn dort lebt eine Familie von Bussardfledermäusen, und die Höhle wurde geschlossen, um diese Tierart zu schützen.

Der beste Weg, um diesen Spaziergang zu beenden, ist, zurück zum Strand von Binigaus zu gehen und ein erfrischendes Bad zu nehmen. Das Wasser ist so klar, dass man den Meeresgrund sehen kann und die Fische, die hier schwimmen. Kinder haben viel Spaβ dabei, sie im Wasser zu verfolgen.

5.- Zu Fuß durch die Geschichte von Ciutadella

Unser Maskottchen Kiko empfiehlt uns Ciutadella mit dem Fahrrad zu besuchen. Was für eine tolle Idee! Es ist eine sehr flache Stadt, und die Promenade entlang radelnd kann man die Boote des kleinen, schönen Hafens sehen, den Leuchtturm, die Befestigung San Nicolás, ein Verteidigungsturm von vor über 200 Jahren, und bis zum Strand Playa Gran gelangen.

Fahren wir ins Stadtzentrum? Der groβe Obelisk der Plaza del Borne, 22 Meter hoch, erinnert an den Widerstand, den die Einwohner von Ciutadella 1558 angesichts des Angriffs der Türken geleistet haben. Und dann durch die Straßen und unter den Arkaden schlendern, um Geschäfte anzusehen oder sich auf einer der schattigen Terrassen auszuruhen.

null

Sollen wir den Markt besuchen? Mit seinen grünen und weißen Kacheln ist er einfach wunderschön, und hier gibt es die besten Produkte Menorcas: frischer Fisch, Fleisch und die typischen Wurstwaren der Insel, wie Sobrasada oder Butifarrón. Was für ein leckeres Brot wir essen werden, um Kräfte zu sammeln und unseren Weg fortzusetzen!

 

Auf Menorca gibt es viele Orte zu entdecken, die nach dem Urlaub für deine Familie zu einer schönen Erinnerung werden. Aktivitäten im Freien, der Kontakt mit der Natur und der Besuch von Orten voller Geschichte regen die Neugier der Kinder an und stimulieren ihre Entwicklung. Welche Ecke von Menorca, die du besucht hast, hat dir am besten gefallen?

Weiter lesen
Artikelsuche…

Share

Erhalte Angebote und Neuigkeiten

Ich habe die Datenschutzpolitik