Kiko, dein Reiseführer

Besuch mit Kiko auf den Kunsthandwerksmärkten von Menorca

Heute ist Mittwoch und ich habe meinen Freund Cuqui eingeladen, den Kunsthandwerksmarkt in Alaior zu besuchen. Es ist 7 Uhr abends und der Bus fährt bald ab. Die Bushaltestelle ist ganz nah bei uns zu Hause, dem Club Kikoland, und der Bus bringt uns bis zu den Sportanlagen des Ortes, so dass wir nur noch die Strasse hinaufgehen müssen, und schon sehen wir die ersten Stände der Kunsthandwerker Menorcas.

Hier gibt es von allem etwas, und ich schlage Cuqui vor, die Stände langsam abzuklapper. Doch Cuqui hat sich sofort für die Farben der Stände und die Musik auf dem Platz begeistert, und in dieser Atmosphäre hat er gleich angefangen zu tanzen.

Schmuck und Käse aus Menorca

Der Markt verteilt sich über verschiedene Strassen der Altstadt von Alaior und ist eine gute Ausstellung der Kunsthandwerksarbeiten. Menorca hatte eine bedeutende Schmuckindustrie, und wir haben ein paar sehr schöne Stücke zum Verschenken gesehen. Cuqui hat ganz besonders ein Puzzle aus Holz mit vielen bunten Farben gefallen. Es gibt Kleidung, Sonnenhüte, Kerzen, die die Strassen mit Vanilleduft anfüllen; aber plötzlich zieht uns ein starker, salziger Geruch in die Nase: es wird eine Kostprobe vom Mahon Käse geboten!!! Dieser Käse hat eine geschützte Ursprungsbezeichnung, das heisst, es handelt sich um einen Käse, der auf der Insel hergstellt wird, und zwar aus Kuhmilch. Wir haben ein bisschen probiert, wie lecker! Ich glaube, wir kaufen ein Stück und bereiten für morgen einen kleinen Imbiss vor. Wir werden unsere Freunde Hooky, Troglo und Dita einladen.

Bunte Avarcas

Cuqui ruft mich. Er hat einen Stand gefunden, an dem es Avarcas zu kaufen gibt. Das sind typische Schuhe aus Menorca, aus weichem Leder. Auf der Insel gibt es viele Manufakturen, in denen Avarcas hergestellt werden, denn früher wurden sie von den Menschen, die auf dem Feld arbeiteten, benutzt. Da sie sehr bequem sind, sind sie sehr beliebt, und heutzutage werden sie als Sandalen für den Sommer verkauft. Die Verkäuferin hat uns erzählt, dass sogar die spanische Königsfamilie Avarcas trägt! Früher gab es sie nur einfarbig, aber heute kannst du sie in allen Farben finden, und mit vielen schönen Bildern drauf. Es ist ganz schön schwierig, sich für welche zu entscheiden, aber schliesslich haben Cuqui und ich uns jeder ein Paar weisse, mit bunten Fischen drauf, gekauft.

Wir hören Lachen von Kindern, und Cuqui zerrt mich fort, um zu sehen, was los ist. Auf der Plaza des Ramal gibt es heute einen sehr lustigen Zauberer, der wie ein Clown aussieht, da er eine rote, runde Nase hat und einen Zylinder von derselben Farbe trägt. Er hat einen grossen Koffer, aus dem er viele seltsame Dinge herausholt, mit denen er zaubert.

Cuqui wollte nicht weitergehen, aber es ist heiss, und wir sind ein bisschen müde. Also haben wir uns auf den Platz gesetzt, um uns eine Musikgruppe anzuhören, die bekannte Lieder singt. Daneben ist eine Hüpfburg, und Cuqui ist dorthingelaufen, um mit ein paar Freunden ein bisschen zu spielen. Aber jetzt probieren wir Gebäck aus Menorca. In einer der Strassen verkaufen sie süsses und salziges, für Menorca typisches, Gebäck: “Rubiols” mit Gemüse oder Thunfisch, “Cocas” mit Sobrasada-Wurst oder Aprikose. Alles ist köstlich! Wir kaufen ein kleines Erfrischungsgetränk und essen direkt hier zu Abend.

Jetzt ist es schon dunkel und die Strassen sind voller Leute, die spazieren gehen. Die Geschäfte von Alaior sind noch geöffnet, und die Kinder laufen im Marktbereich herum, der für den Autoverkehr gesperrt ist. Lichter, Musik, Farben, Gerüche,… Cuqui wird langsam müde, so dass wir zur Bushaltestelle zurückgehen, um wieder nach Hause, zum Hotel Royal Son Bou Family Club, zu fahren.

Viele lustige Aktivitäten

Das war ein sehr unterhaltsamer Abend, und wir haben beschlossen, nächste Woche zum Kunsthandwerksmarkt nach Es Castell zu fahren. Der ist dort in Cales Fonts, einem kleinen Fischerhafen, ganz in der Nähe von Mahón.

In Menorca haben Kunsthandwerksmärkte eine lange Tradition. Jeder Ort der Insel hat einen bestimmten Tag, an dem einer stattfindet, und viele Aktivitäten werden zeitgleich organisiert: Musik, Geschichtenerzähler, Tanz,… Es gibt immer viel Animation, da es an den Sommerabenden, wenn es nicht mehr so heiss ist, sehr angenehm ist, auszugehen, um etwas zu bummeln, auswärts zu essen oder einfach nur, um sich die Dinge auf den Ständen der Kunsthandwerker anzuschauen, die uns eine Auswahl ihrer -in vielen Fällen traditionellen- Arbeiten, zeigen, wie den Schmuck und den Käse.

 

Weiter lesen
Artikelsuche…

Share

Erhalte Angebote und Neuigkeiten

Ich habe die Datenschutzpolitik