Nachrichten

Kiko entdeckt die Reformen der neuen Saison

​Jeden Winter, wenn das Hotel geschlossen ist, gehen viele Leute an die Arbeit, um die Erlebnisse all derer zu verbessern, die uns im Royal Son Bou Family Club besuchen. Möchtest du wissen, was für dieses Jahr 2019 alles neu gemacht wurde? Hooky, Cuqui und ich haben uns das Hotel angeschaut, um es dir zu zeigen!

 

Ein neues Markenimage

null

Vor einigen Monaten haben wir unser neues Markenimage präsentiert. Wir haben die Schriftart geändert, um es witziger zu gestalten, und beschlossen, jeder

Einrichtung eine andere Farbe zu geben. Die Farbe, die das Hotel repräsentiert, ist marineblau, Kikoland ist gelb, Trogloland braun, das Restaurant Los Olivos grün, …

Cuqui, Hooky und ich verlassen den Club Kikoland und sehen das neue gelbe Plakat, das auf den Lieblingsbereich der Kinder hinweist.

  • „Schau mal, Kiko, da ist ein neues Bild an der Wand!”, ruft Cuqui ganz aufgeregt.

Ich schaue, wohin Cuqui mit der Hand deutet, und sehe, dass ich das bin. Sie haben mich gemalt, um den Weg zum Kikoland zu zeigen! Ich bitte Hooky, ein Foto von mir und dem Bild zu machen, um es Troglo und Dita zu zeigen.

Als wir am Restaurant La Basílica vorbeikommen, sehen wir, dass auch hier das Hinweisschild geändert wurde; es ist jetzt hellblau. Wir gehen weiter, und bevor wir den Royal Club erreichen, sehen wir, dass ein neuer Brunnen errichtet wurde, um den Bereich schöner zu gestalten.

Dann entdecken wir einen neuen Hinweis an der Wand, der zeigt, wo sich der Royal Club befindet, und auf dem Cuqui zu sehen ist. Bevor wir hineingehen, erkennen wir das neue Plakat vom Royal Club.

  • „In allen Einrichtungen des Hotels wurden neue Schilder angebracht”, erklärt uns Hooky.
  • „Das gefällt mir”, sage ich. „Gehen wir in den Royal Club?”
  • „Oh ja, lasst uns hineingehen!”, erwidern beide wie aus einem Mund.

Neuerungen im Royal Club

null

Der Royal Club ist der Bereich für die gröβeren Kinder. Hier können sie Video- und Brettspiele spielen, bei Robotik- und Programmier-Workshops mitmachen und neue Freunde treffen. In diesem Jahr werden die Kinder von 7 bis 17 Jahren einen komplett renovierten Bereich vorfinden, in einem viel witzigeren und frischeren Stil, in hellen Farben, mit Posts und Motiven aus der Musik. Es sieht richtig cool aus! Unsere Freunde vom Junior und Teeny Club werden bestimmt ganz begeistert sein. Hooky, Cuqui und ich bleiben eine Weile, um im Royal Club zu spielen, doch dann wollen wir die anderen Neuerungen sehen.

Die neue Bar Marés

null

  • „Wusset ihr, dass auch die Bar renoviert wurde?”, fragt uns Cuqui beim Verlassen des Royal Club. „Und jetzt heiβt sie nicht mehr Blau Bar, sondern Bar Marés.
  • „Bar Marés?”, frage ich. „So wie der Stein, der früher auf Menorca zum Bauen der Häuser verwendet wurde?”
  • „Genau, denn die neue Bar ist aus Marés gemacht”, erwidert Cuqui.

Ich habe groβe Lust, sie zu sehen, denn ich erinnere mich an den Ausflug, den wir zum Steinbruch s’Hostal gemacht haben. Also renne ich zur Bar Marés, und Cuqui und Hooky laufen hinterher.

  • „Die neue Bar sieht einfach toll aus!”, ruft Cuqui. „Und wie viel Licht durch die neuen Fenstern hereinfällt!”
  • „Ja, sie ist wirklich sehr schön geworden!”, meine ich.
  • „Ich werde ein Eis für uns bestellen, denn heute ist so ein schöner Tag”, sagt Hooky.

null

Paco steht hinter dem Tresen der neuen Marés Bar, und wir drei fragten nach einer Portion Eis im Pappbecher. Er reicht sie uns mit einem Teelöffel aus Pappe und erklärt, dass die Plastiklöffel in diesem Jahr durch diese ersetzt wurden. Auch die Plastikstrohhalme, die in der Bar und in den Restaurants zu den Erfrischungsgetränken gereicht wurden, wurden ebenfalls komplett ersetzt. Das alles sind kleine Maßnahmen, die wir ergriffen haben, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren.

Während wir miteinander plaudern, stellen wir fest, dass die Kellner an der Bar ein weißes Poloshirt und Shorts tragen. Wir fragen sie, ob sie ihre Uniform zu Hause vergessen haben, doch sie erklären uns, dass dies die neue Uniform für den Tag ist.

  • „Toll! So wird es ihnen im Sommer nicht zu heiβ. Auβerdem wurde in der Halle eine neue Klimaanlage installiert, und die Temperatur ist sehr angenehem”, bemerke ich, während ich die Veränderungen in diesem Bereich betrachte.

Die Marésbögen verleihen der Bar einen menorquinischen Touch. Das grüne Gitter wurde entfernt, der Boden renoviert, und mit den Möbeln und den neuen Lampen wirkt alles sehr gemütlich.

Neuerungen in den Restaurants

Noche temática menorquina en el Royal Son Bou

Nun wollen wir die Treppe zum Restaurant Los Olivos hochgehen. Wir sehen, dass die hintere Theke abgedeckt und durch Marmor mit dem restlichen Buffets verbunden wurde. Der Chefkoch Tomás kommt heraus und begrüβt uns. Wir fragen ihn nach den thematischen Buffets, die es in dieser Saison zum Abendessen geben wird.

  • „Wir behalten die thematischen Buffets, die wir im letzten Jahr bereits hatten, bei: das menorquinische, Käse, Tapas, Meeresfrüchte, Braten, Kebab, mexikanisch und das für Kinder.”
  • „Das für Kinder liebe ich! Da gibt es so leckere Sachen”, schwärmt Cuqui.
  • „Mein Liebslingsbuffet ist das menorquinische, mit typischen Produkten der Insel”, entgegne ich.
  • „Und mir gefällt am besten das mit Meeresfrüchten, die Kebabs, Tapas… alle sind super lecker!”, meint Hooky.
  • „Also, in dieser Saison könnt ihr neue Gerichte probieren, denn wir haben drei neue Buffets vorbereitet. Und zwar eins mit Poke Bowls. Wisst ihr, was das ist?”
  • „Das ist eine hawaiianische Spezialität. Ich habe sie schon einmal probiert, und es ist köstlich”, erklärt Hooky. „Das ist eine Art Salat mit rohem Fisch, normalerweise mit Reis und Gemüse.”
  • „Das wir euch bestimmt schmecken”, meint Tomás. „Auβerdem haben wir ein Buffet mit Nachspeisen, die wir à la minute für unsere Gäste zubereiten, und auch eins mit Sushi.”

Tomás erläutert uns die thematischen Buffets von La Basílica: für Kinder, Käse, mit Tapas, italienisch, menorquinisch und als Neuerung das mit Poke Bowls und Sushi.

Wir alle bekommen groβen Appetit! Tomás lädt uns dazu ein, Ravioli mit einem echt menorquinischem Touch zu probieren: Sie haben eine Füllung aus brossat (menorquinischer Frischkäse), Aubergine, Sobrasada…

Verbesserungen in den Apartments

Nach dem Essen verlassen wir das Restaurant Los Olivos und gehen die Treppe wieder hinunter zur Bühne, wo die Animateure proben. Das bedeutet, dass die Terrasse bald wieder voll von Erwachsenen und Kindern sein wird, die zu „Veo, veo”, „La canción de los sonidos” und den anderen Liedern, an denen wir uns alle zusammen in den kommenden Sommernächten erfreuen können, singen und tanzen werden.

Nachdem wir uns die Choreografien der Animation angesehen haben, gehen Cuqui, Hooky und ich zu den Apartments. In den Apartments werden jedes Jahr Änderungen und Renovierungen vorgenommen, um den Aufenthalt für die Familien zu verbessern und angenehmer zu gestalten. Wir sehen, dass die Wände neu gestrichen wurden. Darüber hinaus sind die Fenster zum Balkon neu, die Lichter durch LEDs ersetzt und neue Spiegel in den Badezimmern angebracht.

null

Als wir auf den Balkon raustreten, sehen wir, wie der groβe Pool gereinigt und vorbereitet wird, damit er für die Ankunft aller Freunde, die uns in den nächsten Monaten besuchen werden, perfekt ist.

  • „Habt ihr die Brücke über den Pool gesehen?”, frage ich. „An den Seiten wurden einige Änderungen vorgenommen, um sie sicherer zu machen.”

Vom Balkon aus beobachten wir, wie die Sonne beim Untergang eine wunderschöne Abendröte hinterlässt. In nur wenigen Tagen werden sich die Hoteltüren wieder öffnen, und es gibt viel Bewegung. Bald ist alles soweit fertig, um euch einen unvergesslichen Familienurlaub zu bereiten. Und ich kann es kaum noch erwarten, dich und deine Familie endlich bei uns willkommen zu heißen. Wann kommt ihr?

Weiter lesen
Artikelsuche…

Share

Erhalte Angebote und Neuigkeiten

Ich habe die Datenschutzpolitik