Kiko, dein Reiseführer

Kiko lernt Ensaimada mit Schokoladenfüllung herzustellen

Heute gehe ich schon früh von Son Bou los. Mein Freund Tolo wird mir zeigen, wie man Ensaimadas backt. Ich habe groβe Lust, es zu lernen und eine mit Schokoladenfüllung herzustellen, um sie mit meinen Freunden vom Club Kikoland gemeinsam zu essen.

Ich nehme den Bus bis Es Mercadal; das ist der Ort, in dem Tolo und Maria José ihre Bäckerei, Can Pons, haben. Dort stellen sie alle möglichen Arten von süβem und salzigen Gebäck, Kuchen und vielen Ensaimdas her. Die sind so lecker!

nullDen Teig ausrollen

Als ich ankomme, hat Andrés, der Konditor von Can Pons, schon alles vorbereitet. Da der Teig viele Stunden lang ruhen muss, hat er ihn schon gestern zubereitet, und so können wir ihn heute gleich formen und in den Ofen schieben.

Hier wird die Ensaimada noch traditionell hergestellt, eine nach der anderen. Den Zutaten wird der Sauerteig hinzugefügt. Weisst du, was das ist? Das ist ein Teig aus Mehl und Wasser, der lange ruhen muss und von allein fermentiert.

Andrés rollt den Teig, der sehr elastisch ist, aus. Dann legt er ihn auf einen sauberen Holztisch und verteilt Schweineschmalz darauf. Ich helfe ihm, aber der Teig wird brüchig. Es ist schwieriger, als ich gedacht habe. Man muss ihn sanft, aber fest klopfen, damit man die Füllung dazukneten kann.

Süβ oder salzig?

Als ich erfahre, mit wie vielen verschiedenen Dingen man die Ensaimada füllen kann, läuft mir das Wasser im Munde zusammen! Sie können süβ oder salzig sein. Ich möchte meine mit Schokolade, aber wir werden auch eine mit “cabello de ángel”(karamellisiertem Kürbis) herstellen. Und mit Obst, wie Aprikose oder Ananas, die man auch mit weiβer oder dunkler Schokolade kombinieren kann. Du hast bestimmt schon Appetit bekommen, stimmt‘s?

null​Also, ich habe eine mit Sobrasada und Honig probiert; die war super lecker. In der Zwischenzeit hat Andrés den Ensaimadateig aufgerollt, damit jede einzelne die typische Spiralenform erhält. Nun lässt er sie eine Weile ruhen, bevor er sie in den Ofen schiebt.

Warum heisst es Ensaimada?

Während wir warten, erklären sie mir, dass die Ensaimadas mit Schweineschmalz hergestellt werden, das auf katalan saïm heisst; daher rührt der Name. Sie wurde schon vor über 300 Jahren bei Familienfeiern gegessen.

Obwohl sie ursprünglich von den Balearen kommt, wird sie heutzutage überall hergestellt. Das Rezept gelangte zusammen mit den Auswanderern, die die Inseln verlieβen, bis nach Argentinien oder Puerto Rico, wo sie sich niederlieβen.

null

Blumen aus Oblaten

Tolo ist der Chef von Can Pons, das eines der assoziierten Unternehmen der Royal Family Rewards ist. Er hat gerade ein paar Torten bereitet, die bei ihm bestellt wurden. Er dekoriert sie mit Mustern aus Baiser, den er aus einem Spritzbeutel herausdrückt. Danach verteilt er kleine Schokoladenfiguren darauf.

Ich bin beeindruckt, als er eine Schachtel voll bunter Blumen hervorholt, die er auf der Torte verteilt. Kann man die essen? Ja, sagt Tolo, sie sind aus Oblaten. Das ist ein ganz feiner Teig, der mit essbarem Farbstoff vermischt wird. Die Blumen auf der Torte sehen hinreiβend aus!

Pastissets und Crespelle

Die Süβwaren auf Menorca sind sehr vielseitig. Während die Ensaimadas im Ofen gebacken werden, sehe ich, dass es eine Menge von bereits fertigen Backwaren gibt. Da sind Pastissets, Kekse in Blumenform, die mit einer feinen Schicht Puderzucker bestreut sind. Und Crespelle, die mit Marmelade oder Mandeln gefüllt sind.

Es gibt auch salziges Gebäck, das mit Sobrasada oder Käse gefüllt ist; oder mit Gemüse oder Fisch, wie die Rubiols. Darüber hinaus gibt es noch die Formatjades mit Fleischfüllung, die hier sehr typisch sind.

null

Meine Zwischenmahlzeit für den Nachmittag!

Ich verabschiede mich von meinen Freunden von Can Pons und bummele ein wenig durch Es Mercadal. Der Ort liegt im Zentrum der Insel, am Fuβe des Berges Monte Toro, wo ich erst vor kurzem war. Ich sehe dort ein Kunstgewerbezentrum, und bin bereits dabei, einen neuen Ausflug zu planen, um es zu besuchen.

Schon bin ich mit meiner groβen Schokoladenensaimada an der Bushaltestelle angekommen. Wenn ich wieder im Hotel Royal Son Bou Family Club bin, werde ich meine Freunde zum Nachmittag einladen, und ihnen alles erzählen, was ich heute gesehen habe.

Hast du schon die Ensaimadas von Menorca probiert? Das darfst du nicht versäumen, es gibt eine riesige Auswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen. Möchtest du noch andere typische süβe Backwaren von Menorca kennenlernen? Das nächste Mal können wir etwas Leckers für Zwischendurch vorbereiten. Machst du mit?

null

Weiter lesen
Artikelsuche…

Share

Erhalte Angebote und Neuigkeiten

Beim Abschicken akzeptierst du die Datenschutzpolitik