Menorca

San Lorenzo, ein fest, dass man feiern muss!

Die Fiestas, die in Alaior zu Ehren des heiligen Lorenz gefeiert werden erfüllen alle Anforderungen an Tradition, Spaß und Spannung. Die Stadt ist geschmückt, die Pferde gehen auf den Platz, und Bewohner und Besucher genießen die Musik und die Atmosphäre. Son Bou, das zur Gemeinde Alaior gehört, nimmt ebenfalls an den Feierlichkeiten teil. Hast du Lust, mit dabei zu sein?

 

Sie werden am zweiten Wochenende im August gefeiert.

Wie werden die Volksfeste auf Menorca gefeiert?

null

Das erste Trommeln und der „Fabiol", eine kleine Holzflöte, kündigen den Beginn der Festtage an. Der „Fabioler”, der auf dem Rücken eines Esels die Holzflöte spielt, versammelt alle Pferde und Reiter in ihrer traditionellen Kleidung, die durch die Straßen der Stadt ziehen, um am „Jaleo" teilzunehmen, der auf dem zentralen Platz stattfindet.

Dort, zum Rhythmus der Musik, erheben sich die Pferde auf ihre beiden Hinterbeine, zum Jubel der Teilnehmer, die sie anfeuern und applaudieren. Es ist der zentrale Akt der Fiestas, der am Samstagnachmittag und Sonntagmorgen gefeiert wird.

Pferde sind die Protagonisten. Viele von ihnen sind echte menorquinische Rassepferde: schlank und dunkel. Edle Tiere, die darauf trainiert sind, mit vielen Menschen zusammen zu sein, die sie streicheln, während sie darauf warten, den Platz zu betreten.

Die Reiter reiten zweimal über den Platz. In der letzten Runde überreichen die Vertreter der Gemeinde ihnen ein grünes Schilfrohr, Symbol für ein langes Leben, und einen silbernen Löffel.

Leckere gastronomische Produkte Menorcas für die Freunde

null

Die Häuser öffnen ihre Türen an diesen Tagen für Familie und Freunde, die sich treffen, um die Köstlichkeiten zu genießen, die für die Fiestas typisch sind. Gemüsekuchen, mit Fleisch oder Fisch gefüllte Teigtaschen, wie die „Rubiols" oder „Formatjades", oder die leckeren mit Sobrasada gefüllten Stangen, die alle Kinder mögen.

Und alles begleitet von einem frischen Getränk, das dabei hilft, die Sommerhitze zu ertragen: die „Pomada“. Sie wird aus Limonade und menorquinischem Gin zubereitet, ein trockener Gin, der seit der britischen Herrschaft vor über 200 Jahren auf der Insel hergestellt wird. Einige fügen Minzblätter hinzu und andere bereiten sie mit gecrashtem Eis; jedenfalls hat jeder die Pomada zu Hause parat, um sie mit Freunden zu teilen.

Wagen und Riesen machen bei den Fiestas mit

null

Kurz nach der Eroberung Menorcas durch den König Alfonso III fing man 1301 an, die ersten Fiestas in Alaior zu feiern. Sie hatten religiösen Ursprung und wurden bis 1833, als das Fest in die Stadt verlegt wurde, in der Einsiedelei von Binixems gefeiert.

Seitdem hat sich vieles verändert, und den Veranstaltungen mit Pferden wurden weitere festliche Aktivitäten hinzugefügt, wie der festliche Umzug mit Wagen, der am Sonntagabend stattfindet. Gruppen von Freunden verbringen Tage damit, ihre Themenwagen und Kostüme vorzubereiten, um den Abend mit Musik und Tanz zu etwas Besonderem zu machen, während sie durch die Straßen von Alaior ziehen.

Die „Riesen” und „Groβköpfe” machen bei dem Fest mit. Die Riesen von Alaior heiβen Lorenzo und Eulalia, zu Ehren dieser beiden Heiligen. Eulalia ist die Patronin von Alaior. Seit über 20 Jahren gibt es die Cola de Geganters", ein tolles Team von Leuten, die diese riesigen und witzigen Figuren pflegen und bei Volksfesten mit ihnen herumlaufen. Sie mischen sich unter die Kinder und andere Leute, die bei den Fiestas dabei sind, und lassen sie tanzen, während sie die „Grallas" spielen, ein Blasinstrument, das einer Holzflöte ähnlich ist.

Pferde und Esel galoppieren den Cos entlang

null

Nach dem Wochenende heiβt es dann ausruhen. Deshalb gehen die Menschen am Montagmorgen normalerweise an den Strand von Son Bou: ein erfrischendes Bad und ein wenig Sonne sind die beste Art, um sich auf die Corregudes” vorzubereiten, die Pferde- und Eselrennen, die am Nachmittag auf der Straβe, die zum Friedhof führt, gefeiert werden.

Es handelt sich um einen traditionellen Festakt, bei dem Pferde und Reiter unter dem Jubel der Zuschauer eine kurze Strecke so schnell wie möglich im Galopp hinter sich bringen. Danach sind die Esel dran, und seit einigen Jahren machen auch Läufer zu Fuβ bei diesem Wettbewerb mit.

Spät am Abend beenden Musik und Tanz die Fiestas von Alaior.

Solltest du die Möglichkeit haben, dann überlege es dir nicht zweimal, entdecke die Traditionen und festlichen Bräuche Menorcas. Hast du schon einmal die Sprünge der Pferde gesehen, wenn sie den Platz betreten?

Fuente fotos: Menorca.info, Delgrafica, Descobreixmenorca.com y Menorcaaldia.com
Weiter lesen
Artikelsuche…

Share

Erhalte Angebote und Neuigkeiten

Ich habe die Datenschutzpolitik