Nachrichten

Talayotische Menorca im Royal Son Bou Family Club

Spanien präsentiert dem Komitée des Weltkulturerbes eine Auswahl an archäologischen Fundstätten, die das Talayotische Menorca repräsentieren, um als Weltkulturerbe anerkannt zu werden.

Aufgrund seiner zyklopischen Konstruktionstechnik aus dem Gestein der Insel, seiner Originalität und Einzigartigkeit, sowie aufgrund des chronologischen Entwicklungsrahmens und der Tatsache, einziger Zeuge einer prehistorischen Gesellschaft einer Mittelmeerinsel zu sein, handelt es sich bei diesen Fundstätten um eine archäologische Einheit von universellem Wert.

Der Grossteil der talayotischen Denkmäler, obwohl mit mehr als 4.000 Jahren Geschichte, ist bis heute tadellos konserviert. Die permanente Nutzung, in einigen Fällen bis ins 19. Jahrhundert hinein, sowie die Monumentalität der prähistorischen Konstruktionen, hat diese Erhaltung favorisiert.

Die Dichte der archäologischen Fundorte in Menorca ist ungewöhnlich, ebenso wie ihre besondere Integration in die Landschaft. Die Insel, mit einer Oberfläche von 700 km² weist 1.574 archäologische Fundstätten auf, von denen 1.401 als Denkmäler von kulturellem Interesse klassifiziert sind (BIC). Dies bedeutet, dass sich auf Menorca jeweils zwei Denkmäler pro Quadratkilometer befinden. Die meisten dieser Fundstätten liegen im Süden der Insel.

Der Titel der Kandidatur, Menorca Talayotica, bezieht sich auf die charakteristische Konstruktion der Fundstätten: der Talayot.

Mit einem lustigen Wettbewerb , bei dem Sie mitmachen können, möchten wir von unserer Seite aus einen Beitrag zur Förderung der Kandidatur leisten. Wir laden Sie ein, ebenfalls daran teilzunehmen. Wie sieht es aus: Machen Sie mit bei der Promotion für Menorca Talayotica?

Weiter lesen
Artikelsuche…

Share

Erhalte Angebote und Neuigkeiten

Beim Abschicken akzeptierst du die Datenschutzpolitik