Menorca

Warum im Mai nach Menorca reisen

Es ist nicht nötig, viele Gründe zu nennen, warum man Menorca besuchen sollte. Strände mit weißem Sand, kristallklares Wasser, unglaubliche Landschaften und eine köstliche Gastronomie. Die Baleareninsel hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Reiseziele der Sommerurlauber entwickelt. Die Insel Menorca hat einen besonderen Charme, der einen immer wieder zurückkehren lässt. Mit anderen Worten, eine Insel zum Verlieben.

 

Wenn du dich dazu entschieden hast, mit deiner Familie nach Menorca zu kommen, ist es wahrscheinlich, dass du Juni, Juli oder August als die besten Reisetermine anvisierst, denn das sind die heißesten und die begehrtesten Monate, um die lang erwarteten Ferien zu genießen. Aber was wäre, wenn wir dir sagen würden, dass es einen weiteren Monat gibt, in dem du den Charme und das Wesen der Insel zu hundert Prozent genießen kannst? Ein Monat, in dem die Sonne und die milden Temperaturen bereits zu spüren sind, und die Insel dir absolute Ruhe an ihren Stränden, Buchten und in den Städten bietet: es handelt sich um den Monat Mai.

Im Mai wissen die Menorquiner, dass der Sommer beginnt. Und wie wir bereits gesagt haben, ist der Mai ein Monat, in dem du Temperaturen von 25° C genießen kannst. Du hast die Möglichkeit, auf Nebenstraßen zu fahren, um die unberührten Strände zu erreichen, ohne auf andere Autos zu treffen. Wenn du dort ankommst, wirst du feststellen, dass der Strand praktisch allein für dich und deine Familie da ist. Du wirst die Natur und Landschaft Menorcas genießen, denn nicht ohne Grund ist die Insel seit Jahren als Biosphärenreservat anerkannt. Du wirst durch Mahón oder Ciudadela schlendern und dich in die Straβencafés setzen, die dich am meisten ansprechen. Du wirst in jeder Ecke der Insel von ihrer Leidenschaft und Ruhe umgeben sein.

Im Royal Son Bou schlagen wir dir und deiner Familie die besten Unternehmungen vor, dir ihr in diesem Monat auf Menorca machen könnt:

Baden an Familienstränden

null

Es gibt viele Strände auf Menorca, im Norden und Süden, im Osten und Westen wirst du sehen, dass es zahlreiche Möglichkeiten gibt, Sonne, Sand und Wasser zu genießen. Aber hier empfehlen wir dir die Besten, die du mit deiner Familie unbedingt besuchen solltest:

  • Son Bou: Mit 2,4 km ist es der längste Strand Menorcas. Er befindet sich direkt vor dem Hotel, so dass es ganz bequem ist, Schaufeln, Handtücher, Rechen und Eimer mitzunehmen, und den Tag dort mit der ganzen Familie zu verbringen. Direkt am Meer gibt es mehrere Strandbars und Restaurants, mit köstlicher Paella, Meeresfrüchten, Fisch und Kindermenüs für die Kleinen. Langweilen werdet ihr euch garantiert nicht, denn der Strand von Son Bou bietet verschiedene Aktivitäten für Kinder, die sie in vollen Zügen genießen können. Hüpfburgen im Meer, Bootsfahrten oder das „Banana-Boat“ sind nur einige der Vorschläge für Unternehmungen in Son Bou.
  • Es Grau: Dies ist zweifellos einer der wichtigsten Familienstrände von Menorca. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er zu dem einzigen Naturpark der Insel gehört, in dem man auch wandern und die Flora und Fauna genießen kann. Der Strand ist flach, so dass Kinder gefahrlos das Baden im Wasser genießen können. Und wenn man unternehmungslustig ist, kann man auch an Aktivitäten wie Kajakfahren und Paddelsurfen teilnehmen, um die Umgebung zu erforschen. Wenn ihr euch traut, könnt ihr auch die kleine gegenüberliegende Insel und ihre unberührten Strände besuchen: die illa d'en Colom.
  • Playa de Son Saura: Er liegt ebenfalls im Süden der Insel und ist wegen seines Sandes und klaren Wassers einer der schönsten Strände. Er ist leicht mit dem Auto zu erreichen und ideal für Kinder, die dort viel Spaß haben. Im Mai wird es keine Parkprobleme geben, da normalerweise immer Plätze frei sind. In der Hochsaison ist das dagegen etwas schwieriger. Es gibt Toiletten und einen kleinen Kiefernwald, wo man gut picknicken oder, wenn die Kleinen müde sind, auch ein Nickerchen machen kann.

Die Magie der Leuchttürme entdecken

null

Die Leuchttürme von Menorca haben einen ganz besonderen Zauber, der einen Besuch wert ist. An den strategisch wichtigsten Punkten der Insel präsent, waren sie eine Referenz für die Schiffe. Heute sind sie ein Anziehungspunkt für alle Besucher, die nach Menorca kommen. Es gibt 7 Leuchttürme auf der Insel, und unser Vorschlag für den Monat Mai ist folgender:

  • Faro de Cavalleria: Für einige ist es ohne Zweifel der beeindruckenste Leuchtturm der Insel, nicht nur wegen seiner Form, sondern vor allem aufgrund des Ortes, an dem er sich befindet: auf einer Klippe im Norden der Insel, von der aus man einen fantastischen Blick auf das Mittelmeer hat. Wann sollte man dorthin? Natürlich bei Sonnenuntergang. Es ist einer der schönsten Sonnenuntergänge, die es auf der Insel zu sehen gibt. Setz dich auf eine der Klippen oder gleich neben den Leuchtturm und genieße den Augenblick.
  • Faro de Favàritx: Dieser Leuchtturm hat eine illustre Silhouette, die -zusammen mit dem Meer im Hintergrund-, zu einer der ganz besonderen Attraktionen der Insel wird. Am besten besucht man ihn tagsüber, denn dann kann man gleich weiter zu den nahegelegenen Naturstränden: Cala Tortuga und Cala Presili, zwei authentische Naturschätze.

Besuch der beiden wichtigsten Städte

null

Mahón und Ciudadela sind die zwei wichtigsten Städte Menorcas, und jede birgt ihre Schätze und Geheimnisse, die man sich nicht entgehen lassen sollte:

  • Mahón: Eine wunderschöne, galante Stadt, wie es in ihrer Hymne heiβt. Das ist die Hauptstadt von Menorca, in der man eine besondere Luft atmen kann. Die Kirche Santa Maria, der Fischmarkt, der Claustre del Carme und die wichtigsten Straßen machen sie zu einer Stadt voller Leidenschaft und Geschichte. Vergiss nicht, mit deiner Familie den Hafen zu besuchen, den zweitgrößten Naturhafen der Welt. Mit einer beneidenswerten Strandpromenade und einigen Booten und Yachten, die äuβerst sehenswert sind.
  • Ciudadela: Das ist die andere Hauptstadt Menorcas; sie liegt im Westen der Insel. In ihr ist alles Geschichte. Sie war der Bezugspunkt in früheren Zeiten, von der Ankunft der Araber bis hin zur Invasion der Briten. Wenn man sich in ihren schmalen Gassen verliert, entdeckt man Orte und Monumente, die man im Gedächtnis behalten sollte: die Kathedrale, die vielen Stadtpaläste, das Rathausgebäude und der kleine Fischerhafen am Fuβe der immensen Mauern, die die Stadt schützten.

Wandern auf dem Camí de Cavalls

null

Im Mai kann man auch die Essenz und die authentische Seele Menorcas entdecken, indem man auf einigen Abschnitten des beliebten „Camí de cavalls“ entlang wandert. Ein Weg, der die Insel umrundet, und auf dem man unbeschreibliche Orte erreichen kann, die ein wahres Geschenk für Naturliebhaber sind. Der Mai ist zweifelsohne die beste Zeit, um diesen Wanderweg zu genießen, denn im Frühling kann man das wahre Potenzial von Flora und Fauna der Insel bewundern. Hier schlagen wir einige Strecken für das Wandern mit kleinen Kindern vor:

  • Son Bou - Sant Tomàs: Ein echter Luxus für die ganze Familie. Es ist eine ebene Strecke von etwas über zwei Stunden Fuβmarsch, die zum gröβten Teil parallel zur Küste verläuft. Man kann die Landschaft und Felder von Menorca mit ihren „Trockenmauern“ genießen, ebenso wie ein Bad in der unberührten Bucht von Atalis.
  • Cala Galdana – Cala Mitjana: Die ältesten Menorquiner sagen, dass Cala Galdana, bevor sie urbanisiert wurde, zweifellos die schönste Bucht der Insel war. Im Sommer ist sie eine der meist besuchten Badebuchten, und sie hat noch immer einen ganz besonderen Charme. Wir empfehlen in diesem Fall die Strecke Cala Galdana - Cala Mitjana, eine der schönsten Routen auf dem südlichen Abschnitt des Camí de Cavalls. Auf dem Weg sieht man eine Landschaft, die es unbedingt wert ist, fotografiert zu werden: mit Aussichtspunkten und fantastischen Blicken sowie einem Pfad, der zu einem der berühmtesten und von den Touristen am meisten bewunderten Stränden führt: Cala Mitjana.

Für diejenigen, die auf der Insel leben, ist Menorca das ganze Jahr über schön, denn zu jeder Jahreszeit kann man etwas anderes genießen, was es sonst an keinem anderen Ort der Welt gibt. Der Mai ist zweifellos ein idealer Monat, um die Insel mit der Familie zu besuchen. Hast du schon überlegt, was du alles machen willlst, wenn du nach Menorca kommst? Teile es uns mit. Hier haben wir auch einen Artikel, der empfiehlt, was man unternehmen kann, wenn man Menorca im Frühling besucht.

Weiter lesen
Artikelsuche…

Share

Erhalte Angebote und Neuigkeiten

Ich habe die Datenschutzpolitik