Tipps

Die 5 besten Strände auf Menorca für Familien mit Kindern

Wenn es etwas gibt, was den Kindern auf Menorca besonders gefällt, dann ist es das Meer. Mit den Wellen spielen, die ersten Versuche, mit dem Kopf unter Wasser zu tauchen, um die Fische zu beobachten, einen Krebs verfolgen, der zwischen den Felsen verschwindet,... das ist für sie wie ein Attraktionspark. „Schau, Mama, guck, was ich mache!“ Ihre Freude ist ansteckend. Willst du ein paar Vorschläge zu den besten Familienstränden von Menorca?

 

Auf Menorca gibt es über hundert Strände, und einige von ihnen sind ideal für Familien mit Kindern. Vom Hotel Royal Son Bou Family Club aus empfehlen wir 5:

1.- Binibeca, ein Strand am Waldrand​

Vista de la Playa de Binibeca en Menorca

Im Süden der Insel, im Bezirk von Sant Lluís, liegt diese leicht zugängliche Bucht. Sie zeichnet sich durch ihr klares Wasser und ihren feinen weiβen Sand aus. An der Straβe, nur 10 Minuten entfernt, gibt es einen kostenlosen Parkplatz; kurz davor wirst du auf einen kleinen Pinienwald treffen, mit Tischen und Bänken, wo du im Schatten der Bäume etwas essen kannst. Sehr nützlich, um dort die heiβesten Stunden des Tages zu verbringen.

Am Strand herrscht ein familiäres Ambiente. Kinder können gefahrenlos am Ufer spielen, denn das Meer ist dort sehr flach; der Blick ist einmalig schön. Es gibt dort Rettungsschwimmer, und man kann Liegestühle und Sonnenschirme mieten sowie kleine Boote, mit denen man an der Küste entlangfahren kann.

Auf der einen Seite liegt eine kleine hübsche Strandbar, an der du eine Erfrischung oder etwas zu essen zu dir nehmen kannst. Ah ja, noch ein Geheimtipp: im August ist der Strand sehr gut besucht, doch wenn du bereits früh morgens kommst, liegt rechts von ihm eine kleine Bucht, in der du mit deiner Familie mehr Ruhe haben wirst.

Und wenn ihr schon dort seid, empfehlen wir dir, das Fischerdorf Binibeca Vell zu besuchen. Die Kinder werden viel Spaβ dabei haben, durch die engen Gassen und zwischen den weiβen Häusern herumzulaufen.

2.- Calan Porter

Vista de la Playa de Calan Porter en Menorca

Ebenfalls im Süden von Menorca gelegen, im Bezirk von Alaior, zwischen zwei hohen Steilküsten, befindet sich diese hübsche Bucht, mit ruhigem Wasser, die sie wie ein natürliches Schwimmbecken aussehen lässt. Es gibt an der Seite einen kostenlosen Parkplatz, Lebensretter, Duschen und eine Erste Hilfe Station; auβerdem Restaurants an der nahegelegenen Promenade, in denen man essen kann. Es werden Liegestühle und Sonnenschirme vermietet, sowie Tretboote, mit denen du aus der Bucht hinaus fahren und die umliegende Küste entdecken kannst.

Vergiss beim Verlassen nicht, vorher den kleinen Bach zu besuchen, in dem viele Entenfamilien verschiedener Spezien und Wasserschildkröten leben. Die Kinder werden sich dabei vergnügen, sie im Wasser zu beobachten. Und wenn du in die Feriensiedlung hochläufst, dann mach einen Halt am Aussichtspunkt. Es ist ein beliebter Ort, mit einem wunderschönen Blick und Sitzbänken, um die letzten Stunden des Tages zu genieβen.

3.- Arenal den Castell, glasklares Wasser

Vista de la playa de Arenal den Castell en Menorca

Nun geht es in den Norden von Menorca. An einen spektakulären Strand, groβ, mit weiβem Sand und kristallklarem Wasser, das dich zum Baden einlädt. Arenal den Castell, im Bezirk der Gemeinde Es Mercadal, ist eine einmalig schöne Bucht, die trotz der nahegelegenen Feriensiedlung ihren natürlichen Charme erhalten hat.

Das gesamte Serviceangebot befindet sich am Strand, ebenso wie einen groβer Parkplatz an seinem Eingang, am Rande eines üppigen Pinienwaldes. Man kann Liegestühle, Sonnenschirme und Kajaks mieten. Die Kinder können die Fische beobachten, ohne dabei tauchen zu müssen, denn sie tummeln sich hier zusammen mit den Badegästen herum. Nur wenige Meter entfernt gibt es Restaurants und Geschäfte.

Solange der Nordwind nicht weht, ist das Wasser bei Arenal den Castell ruhig und klar, und das Meer erscheint wie ein natürliches Schwimmbecken. Kinder lieben es, im Sand am Ufer des Wassers zu spielen.

4.- Es Grau, neben dem Naturschutzpark

Vista de la playa familiar de Es Grau en Menorca

Wir folgen im Norden und kommen zum Strand von Es Grau. Zweifellos ist dies der beste Familienstrand des Naturschutzparks der Albufera des Grau. Das Wasser ist flach; vom Ufer aus muss man mehrere Meter laufen, bis es tiefer wird. Das gibt den Kindern, die gerade mit dem Schwimmen anfangen, Sicherheit.

Der Strand liegt direkt neben einem kleinen Fischerdorf, in dem du alle Einrichtungen findest, die du brauchst. Hast du Lust auf einen Ausflug mit dem Kajak? Hier kannst du einen ausleihen und bis zur Illa den Colom fahren, eine kleine Insel, am Eingang der Bucht.

Oder du kannst am späten Nachmittag einen fantastischen Spaziergang an der Albufera machen, wo die Kinder viele verschiedene Vögel entdecken können, die dort in einer geschützten, natürlichen Umwelt leben.

Gleich am Eingang zum Strand von es Grau gibt es Parkplätze, direkt vor der Holzbrücke, wo sich das Süβwasser der Lagune mit dem Meerwasser vermischt.

5.- Son Bou, der ideale Strand für Kinder

Playa de Son Bou en Menorca

Wir kommen zurück in den Süden, da wir unsere Liste nicht beenden können, ohne von Son Bou zu sprechen, Menorcas weitesten Strand. Es ist 2,4 km lang. Er hat einen städtischen Abschnitt, Lebensretter, einen Liegestuhl- und Sonnenschirmverleih, Kanus, Duschen und Attraktionen für Kinder. Der andere Abschnitt, weiter im Westen, ist naturbelassen und ganz ohne Einrichtungen.

In Son Bou gibt es einen kostenlosen Parkplatz. Es wird dir nicht leicht fallen, von dort aus bis zum Strand zu kommen, denn deine Kinder werden bei den Enten halten wollen, die im Feuchtgebiet leben, von dem aus man über einen Holzsteg zum Strand gelangt.

Der Strand ist ein Muss für jede Familie, denn das klare, saubere Wasser, der weiβe Sand und die geringe Tiefe sind ideal für Kinder. Wenn du bei uns wohnst, kannst du darüber hinaus durch den Tunnel, der unter der Straβe durchführt, direkt zum Strand kommen. Ein einfacher und sicherer Zugang an einen Ort, der dir angesichts seiner Schönheit wie ein Paradies erscheinen wird.

Wie du siehst, schlagen wir dir eine Reihe an verschiedenen Möglichkeiten vor. Mit dem Auto bis zum Strand fahren zu können ist sehr praktisch, wenn du Babys hast; doch wenn deine Kinder schon etwas laufen können, lohnt es sich, einige der Naturstrände von Menorca zu erforschen. Welche kennst du schon? Und welcher hat deiner Familie am besten gefallen?


7 Empfehlungen befolgst, bist du nach deinem Familienurlaub braun gebrannt, ohne deine Gesundheit zu gefährden:

1.- Trage immer einen Sonnenhut. Am besten einen, der Hals und Ohren bedeckt. Vor allem bei Kleinkindern muss man aufpassen, denn sie brauchen mehr Schutz als Erwachsene. Ärzten zufolge dürfen Babys unter 6 Monaten nicht direkten Sonnenstrahlen ausgesetzt werden. Man muss sie sowohl am Strand als auch auf den Spaziergängen schützen.

Madre e hija en la playa de Menorca

2.- Creme dich mit einem hohen Lichtschutzfaktor ein, vor allem, wenn du viele Stunden am Strand oder im Schwimmbad verbringen wirst. Mama und Papa werden dir dabei helfen, den ganzen Körper einzucremen, bevor du raus in die Sonne gehst. Achte dabei vor allem auf den Kopf, das Gesicht, den Nacken, Ohren, Schultern, den oberen Bereich der Oberschenkel und die Füsse. Das sind die Zonen, die am meisten einem Sonnenbrand ausgesetzt sind. Wiederhole das Eincremen nach jedem Bad.

Ideal ist es, alle zwei Stunden eine Creme aufzutragen, weil Kinder immer in Bewegung sind, und beim Schwitzen oder durch den Kontakt mit der Kleidung die Creme weggewischt wird.

Wenn deine Haut darüber hinaus sehr hell ist, braucht sie mehr Pflege, denn sie kann leichter einen Sonnenbrand bekommen.

3.- Trink Wasser. Es ist wichtig, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen; das gilt vor allem für Kinder. Bitte deine Mama, auch frisches Obst oder Säfte mit einzupacken, denn, abgesehen davon, dass sie dich mit Flüssigkeit versorgen, haben sie auch wichtige Nährstoffe, damit du gesund und stark bleibst.

Auch wenn du deinen Sonnenhut trägst, darfst du nicht vergessen, deinen Kopf ab und zu mit Wasser zu kühlen. Das erfrischt und verhindert, einen Hitzschlag zu bekommen.

4.- Setz dir eine Sonnenbrille auf. Auch die Augen benötigen einen geeigneten Schutz vor den Sonnenstrahlen. Es ist wichtig, eine Sonnenbrille mit geprüftem UV-Filter zu tragen, die groβ genug ist, um die Augen vor der Sonne und der Reflektierung des Lichts zu schützen, die aus allen Richtungen kommt, denn auch sie kann einen Sonnenbrand hervorrufen, wenn du nicht aufpasst.

Die Augen von Kindern sind für die schädlichen Auswirkungen der Sonne anfälliger als die der Erwachsenen.

Niña con gafas de sol y gorro para protegerse del sol de Menorca

5.- Pass auf, dich nicht zu lange in der Sonne aufzuhalten. Geh lieber in den Schatten und zieh dir ein T-Shirt an. Doch es ist da ebenso wichtig, weiterhin vorsichtig zu sein. Auch wenn die Strahlung im Schatten leichter ist, besteht immer noch das Risiko eines Sonnenbrandes.

6.- Gehe nicht am Mittag in die Sonne. Zwischen zwölf und sechzehn Uhr sind die Sonnenstrahlen am stärksten und gefährlichsten. Daher sollten sich Kinder zu dieser Zeit nicht in der Sonne aufhalten.

7.- Wenn du ins Hotel zurückkehrst, dusche dich mit lauwarmen Wasser ab, um das Meersalz beziehungsweise das Chlor aus dem Schwimmbad zu entfernen. Creme dich mit einer Feuchtigkeitscreme ein, um die Haut zu erfrischen und zu regenerieren.

Weiter lesen
Artikelsuche…

Erhalte Angebote und Neuigkeiten

Ich habe die Datenschutzpolitik
Ich akzeptiere, dass sie mir den Newsletter schicken